Deutscher Gewerkschaftsbund

21. Parlament der Arbeit

13. bis 17. Mai 2018

Vom 13. bis 17. Mai 2018 tagt in Berlin das 21. Parlament der Arbeit - der Ordentliche Bundeskongress des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

Das 21. Parlament der Arbeit steht unter dem Motto

"SOLIDARITÄT_VIELFALT_GERECHTIGKEIT".

Im Vordergrund der rote Schriftzug "21. Parlament der Arbeit - DGB-Bundeskongress", im Hintergrund leicht transparent Szene aus einem Plenarsaal eines Kongress, Delegierte heben Stimmkarten

DGB/Simone M. Neumann

Der DGB-Bundeskongress ist das höchste Entscheidungsorgan des DGB. 400 Delegierte aus den acht DGB-Gewerkschaften treffen beim Kongress Entscheidungen für die nächsten Jahre und wählen den vierköpfigen hauptamtlichen Geschäftsführenden Bundesvorstand (GBV). Er bildet gemeinsam mit den Vorsitzenden der acht DGB-Gewerkschaften den DGB-Bundesvorstand.

Auf dieser Webseite und in den Sozialen Netzwerken werden wir 2018 den Kongress live begleiten. Wir berichten an dieser Stelle online über Entscheidungen und Diskussionen und übertragen alle Reden und Beiträge im Video-Livestream.

Wir ergänzen diese Seite um das Programm, die Anträge und alle weiteren Informationen zum 21. Parlament der Arbeit, sobald diese vorliegen.

Rückblick: DGB-Bundeskongress 2014

12.05.2014

Fotostrecke: Impressionen vom Wahltag


15.05.2014

Fotostrecke: EVG-Jugend beendet Eurorailtour in Berlin


Nach oben
11.05.2014

Fotostrecke: Der 20. Ordentliche Bundeskongress ist eröffnet


Nach oben
10.05.2014

Fotostrecke: Vor der Eröffnung


Nach oben

Aktuelle DGB-Meldungen

So­zia­len Woh­nungs­bau stär­ken, Miet­preis­brem­se ver­schär­fen!
DGB/Simone M. Neumann
Mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau und eine Mietpreisbremse, die auch funktioniert: Beim wohnungspolitischen Workshop des DGB forderte Vorstandsmitglied Stefan Körzell ein Umlenken in der Wohnungspolitik. „Wohnen darf kein Luxus sein. Die Verdrängung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aus den Städten muss ein Ende haben“, so Körzell.
Zur Pressemeldung

Bun­ten­bach: Nicht noch ei­ne Ren­ten­kom­mis­sion!
DGB/Hartwig Paulsen
Mit bundesweit rund 100 Aktionen fordert der DGB am Freitag alle politischen Parteien auf unverzüglich zu handeln, um die gesetzliche Rente wieder zu stärken. "Der Autopilot steht beim Rentenniveau seit 2001 auf Sinkflug, er muss dringend abgeschaltet werden", sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach bei einer Aktion vor der CDU-Bundeszentrale in Berlin.
Zur Pressemeldung

Bil­dung muss Top-The­ma wer­den
DGB/Gennadiy Poznyakov/123rf.com
Der DGB krisiert die chronische Unterfinanzierung des Bildungswesen in der Bundesrepublik. "Deutschland investiert weit weniger in Kitas, Schulen, Hochschulen und Weiterbildung als der Durchschnitt der OECD-Staaten", erklärte die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack. Es sei "höchste Zeit" für eine bundesweite Bildungsstrategie, sagte Hannack und forderte ein Ende des Kooperationsverbotes.
Zur Pressemeldung

DGB for­dert Neu­start für die Bil­dungs­re­pu­blik
DGB/Schwabe(Best Sabel)
Einen bildungspolitischen Neustart hat die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack auf dem DGB-Bildungsgipfel in Berlin gefordert. „Bund und Länder haben wichtige Ziele verfehlt, die sie sich 2008 auf ihrem Dresdner Bildungsgipfel gesetzt hatten", sagte Hannack. Sie berief sich dabei auf die Bildungsgipfel-Bilanz des Essener Wissenschaftlers Prof. Klaus Klemm.
Zur Pressemeldung

Die Al­li­anz für Weltof­fen­heit un­ter­stützt die Wo­che des bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments
Allianz für Weltoffenheit
Demokratie und gesellschaftlicher Zusammenhalt müssen immer wieder neu erarbeitet werden. Dafür braucht es ein starkes bürgerschaftliches Engagement. Deswegen unterstützt die Allianz für Weltoffenheit die 13. Woche des bürgerschaftlichen Engagements. Sie ist Partner des Thementags „Jugendengagement und Demokratie“, der am 13. September 2017 stattfindet.
Zur Pressemeldung