Deutscher Gewerkschaftsbund

05.01.2018
Deutscher Gewerkschaftsbund - Bezirkskonferenzen 2017/2018

Die Spitzen der DGB-Bezirke werden neu gewählt

Im Vorfeld des 21. Ordentlichen DGB-Bundeskongresses 2018 finden 2017 und 2018 auch die Bezirkskonferenzen der neun DGB-Bezirke statt. Die Delegierten der Konferenzen wählen dabei unter anderem die Spitzen der DGB-Bezirke neu.

Anja Weber bei ihrer Bewerbungsrede

Thomas Range/DGB NRW

Bei den Bezirkskonferenzen der DGB-Bezirke kommen 100 Delegierte zusammen, die von den acht Mitgliedsgewerkschaften des DGB entsendet werden. Die Bezirkskonferenzen wählen unter anderem die/den Bezirksvorsitzende/n und die/den stellvertretende/n Bezirksvorsitzende/n sowie die Regionsgeschäftsführer/innen der DGB-Regionen im jeweiligen Bezirk.

Der DGB-Bundesvorstand gratuliert allen neu und wiedergewählten DGB-Bezirksvorsitzenden und ihren Stellvertreterinnen und Stellvertretern

  • DGB-Bezirk Baden-Württemberg

    Die Bezirkskonferenz des DGB-Bezirks Baden-Württemberg findet am 27. Januar 2018 in Stuttgart statt. Auf der Konferenz stellen sich der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann und seine Stellvertreterin Gabriele Frenzer-Wolf zur Wiederwahl für eine weitere, vierjährige Amtszeit.

  • DGB-Bezirk Bayern

    Die Bezirkskonferenz des DGB Bayern findet am 26. und 27. Januar 2018 in Regensburg statt. Nominiert für den Bezirksvorsitz, beziehungsweise den stellvertretenden Bezirksvorsitz sind erneut Matthias Jena (Vorsitzender) und Verena Di Pasquale (stellvertretende Vorsitzende).

  • DGB-Bezirk Berlin-Brandenburg

    Die Wahl des neuen Bezirksvorstands findet auf der Bezirkskonferenz des DGB-Bezirks Berlin-Brandenburg am 20. Januar 2018 in Potsdam statt. Nominiert für die Wahl zum neuen Bezirksvorsitzenden ist Christian Hoßbach, der bisher stellvertretender Vorsitzender des DGB-Bezirks ist. Als neue stellvertretende DGB-Bezirksvorsitzende ist Sonja Staack nominiert. Staack arbeitet seit 2013 für den Hauptvorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) als Referentin im Vorstandsbereich des stellvertretenden Vorsitzenden.

  • DGB-Bezirk Hessen-Thüringen

    Michael Rudolph neuer Bezirksvorsitzender, Sandro Witt erneut Stellvertreter

    Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann (Mitte) gratuliert dem neuen DGB-Bezirksvorsitzenden von Hessen Thüringen, Michael Rudolph (r.), und seinem Stellvertreter Sandro Witt (l.) zur Wahl

    Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann (Mitte) gratuliert dem neuen DGB-Bezirksvorsitzenden von Hessen Thüringen, Michael Rudolph (r.), und seinem Stellvertreter Sandro Witt (l.) zur Wahl DGB/Frank Rumpenhorst

    Die Bezirkskonferenz des DGB-Bezirks Hessen-Thüringen hat bereits am 9. Dezember 2017 eine neue Spitze des Bezirks gewählt: Neuer Vorsitzender ist Michael Rudolph. Er erhielt 84,2 Prozent der abgegebenen Stimmen. Rudolph war bisher Regionsgeschäftsführer der DGB-Region Nordhessen und folgt auf Gabriele Kailing, die für das Amt der Bezirksvorsitzenden nicht wieder angetreten war.

    Alter und neuer stellvertretender Bezirksvorsitzender ist Sandro Witt, der 86,2 Prozent der abgegebenen Stimmen erhielt. Witt hat dieses Amt bereits seit Januar 2014 inne.

    Bericht zur Bezirkskonferenz

  • DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt

    Die Bezirkskonferenz des DGB-Bezirks Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt findet am 3. Februar 2018 in Hannover statt.

    Für den Bezirksvorsitz hat der DGB-Bundesvorstand in Abstimmung mit den Gewerkschaften der drei Bundesländer Mehrdad Payandeh nominiert. Payandeh leitet seit 2010 die Abteilung Wirtschafts-, Finanz- und Steuerpolitik beim DGB-Bundesvorstand. Der bisherige DGB-Bezirksvorsitzende Hartmut Tölle tritt aus Altersgründen nicht erneut zur Wahl an.

    Nominiert für den stellvertretenden Bezirksvorsitz ist Susanne Wiedemeyer aus Sachsen-Anhalt, die das Amt der stellvertretenden Bezirksvorsitzenden bereits seit Oktober 2016 innehat.

  • DGB-Bezirk Nord

    Polkaehn und Schlüter wiedergewählt

    Konferenzsaal mit Delegierten

    Der DGB-Bezirksvorsitzende Uwe Polkaehn begrüßt die Delegierten der Bezirkskonferenz am 25. November 2017 in Lübeck DGB Hamburg

    Der DGB-Bezirk Nord - der die drei Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern umfasst - hat bereits am 25. November 2017 auf seiner Bezirkskonferenz in Lübeck gewählt. Sowohl der Bezirksvorsitzende als auch sein Stellvertreter wurden im Amt bestätigt: Uwe Polkaehn, alter und neuer Vorsitzender des DGB-Bezirks Nord, erhielt 97,8 Prozent der abgegebenen Stimmen. 98,9 Prozent der Delegierten votierten für den alten und neuen Stellvertreter Ingo Schlüter.

    Pressemitteilung zur Bezirkskonferenz

  • DGB-Bezirk Nordrhein-Westfalen

    Weber neue Vorsitzende - zwei Frauen an der Spitze des DGB in NRW

    Voller Kongressaal und -bühne mit Rednerin

    Die neue DGB-Bezirksvorsitzende in Nordrhein-Westfalen: Anja Weber spricht auf der Bezirkskonferenz Thomas Range/DGB NRW

    Die DGB-Bezirkskonferenz in Nordrhein-Westfalen fand bereits am 8. und 9. Dezember 2017 in Neuss statt.

    Die Delegierten wählten Anja Weber mit 98 Prozent der abgegebenen Stimmen zur neuen Bezirksvorsitzenden. Weber war seit 2014 Landesschlichterin im Arbeitsministerium Nordrhein-Westfalen und zuvor seit 1992 in verschiedenen Positionen hauptamtlich bei der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) aktiv.

    Zu Webers Stellvertreterin wurde mit 84 Prozent Sabine Graf gewählt, die bereits seit 2010 dieses Amt innehat.

    Der Vorgänger von Anja Weber, Andreas Meyer-Lauber, war von 2010 bis 2017 Vorsitzender des DGB NRW und hatte sich aus Altersgründen nicht um eine weitere Amtszeit beworben.

    Webseite des DGB NRW zur Bezirkskonferenz

  • DGB-Bezirk Rheinland-Pfalz/Saarland

    Muscheid und Roth wiedergewählt

     Nach der Wiederwahl: Der alte und neue DGB-Bezirksvorsitzende Dietmar Muscheid (2.v.l.) und sein Stellvertreter Eugen Roth (r.) mit dem DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann (l.) und der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (2.v.r.)

    Nach der Wiederwahl: Der alte und neue DGB-Bezirksvorsitzende Dietmar Muscheid (2.v.l.) und sein Stellvertreter Eugen Roth (r.) mit dem DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann (l.) und der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (2.v.r.) DGB/Schulz

    Am 2. Dezember 2017 fand die Bezirkskonferenz des DGB-Bezirks Rheinland-Pfalz/Saarland in Frankenthal/Pfalz statt. Mit einer Zustimmung von 98,9 Prozent der Delegierten wurde Amtsinhaber Dietmar Muscheid für vier weitere Jahre zum Bezirksvorsitzenden gewählt. Auch Eugen Roth wurde mit 98,9 Prozent der Stimmen als stellvertretender Bezirksvorsitzender im Amt bestätigt.

    Pressemitteilung zur Bezirkskonferenz

  • DGB-Bezirk Sachsen

    Schlimbach neuer Vorsitzender, Neuendorf neue Stellvertreterin

    Die neue Spitze des DGB-Bezirks Sachsen: Anne Neuendorf und Markus Schlimbach

    Die neue Spitze des DGB-Bezirks Sachsen: Anne Neuendorf und Markus Schlimbach DGB Sachsen

    Markus Schlimbach ist der neue Vorsitzende des DGB-Bezirks Sachsen. Schlimbach wurde am 17. Dezember 2017 auf der Bezirkskonferenz in Leipzig mit 94,7 Prozent der Stimmen gewählt. Er wird Nachfolger der langjährigen DGB-Bezirksvorsitzenden Iris Kloppich, die aus Altersgründen nicht mehr für eine weitere Amtszeit antrat. Schlimbach war seit Januar 2010 bereits stellvertretender DGB-Vorsitzender im Freistaat. Zur neuen stellvertretenden DGB-Bezirksvorsitzenden wählten die Delegierten der Bezirkskonferenz Anne Neuendorf. Sie erhielt rund 86 Prozent der Stimmen. Neuendorf war als Jugendbildungsreferentin und Jugendsekretärin für den DGB Hessen-Thüringen und später bei ver.di Südhessen tätig, bevor sie dann ab 2009 für sechs Jahre beim Vorstand der IG Metall als Gewerkschaftssekretärin tätig war.


Nach oben

Aktuelle DGB-Meldungen

Re­gie­rung muss den Zu­sam­men­halt in der Ge­sell­schaft stär­ken
DGB/Simone M. Neumann
Der Geschäftsführende DGB-Bundesvorstand hat in Berlin die politischen Schwerpunkte für das Jahr 2018 vorgestellt und die Ergebnisse der Sondierungsgespräche zwischen Union und SPD bewertet.
Zur Pressemeldung

Be­wer­tung der Son­die­rungs­er­geb­nis­se
DGB/Simone M. Neumann
Nach einer ersten Analyse der Sondierungsergebnisse kommen der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften zu der Einschätzung: "Im Vergleich zu den Jamaika-Verhandlungen enthält dieses Ergebnis weit mehr Substanz für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer." Im Rahmen von Koalitionsverhandlungen müsse es aber bei erkennbaren Schwachpunkten Verbesserungen geben.
Zur Pressemeldung

Bun­ten­bach: Ren­te und Ge­sund­heit müs­sen bei Son­die­rung zen­tra­le Rol­le spie­len
DGB/Kaspars Grinvalds/123rf.com
Damit auch künftigen Generationen im Alter ein Leben in Würde ermöglicht wird, fordert der DGB einen Kurswechsel in der gesetzlichen Rentenversicherung Dazu gehören ein langfristig stabiles Rentenniveau von 50 Prozent sowie ein guter Sozialausgleich für Zeiten mit geringem Lohn, sagt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach.
Zur Pressemeldung

Kör­zell: Be­schäf­tig­te an gu­ter wirt­schaft­li­cher Ent­wick­lung par­ti­zi­pie­ren las­sen
DGB/Dmitriy Shironosov/123rf.com
Weniger Arbeitslose, mehr Beschäftigung: 2017 war ein gutes Jahr am Arbeitsmarkt. Doch jetzt geht es darum, möglichst alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am wirtschaftlichen Erfolg zu beteiligen, nicht nur die Aktionäre, fordert DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell.
Zur Pressemeldung

Han­nack: Brau­chen mehr be­trieb­li­che Aus­bil­dung
DGB/Katarzyna Białasiewicz/123rf.com
Der Ausbildungsmarkt ist weiter angespannt.. Über 80.000 Jugendliche sind noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz - obwohl sie von der Bundesagentur für Arbeit als ausbildungsreif eingestuft wurden. "Vor allem jungen Hauptschülern gelingt immer seltener der direkte Sprung von der Schule in Ausbildung", kritisiert die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack.
Zur Pressemeldung