Deutscher Gewerkschaftsbund

16.04.2018
Service

Die App zum DGB-Bundeskongress

Zum DGB-Bundeskongress 2018 gibt es jetzt die DGB-Kongress-App. Sie bietet vor und während des 21. Parlaments der Arbeit alle Infos zum Bundeskongress – vom Programm über Anträge, Bilder und Videos bis hin zu Anfahrtsinfos für den Kongressort. Während des Kongresses ist außerdem ein Livestream und ein Social-Media-Stream in der App integriert.

Smartphone mit geöffnet App (DGB-Logo)

DGB

Die DGB App gibt es ab sofort sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte:


Nach oben

Hashtag: #dgb21

Press­e­in­for­ma­tio­nen zum DGB-Bun­des­kon­gress 2018
Colourbox
Ab Donnerstag, den 19. April, steht Journalistinnen und Journalisten unser Onlineformular zur Akkreditierung für den DGB-Bundeskongress 2018 zur Verfügung.
weiterlesen …

Aktuelle DGB-Meldungen

Whist­leblo­wer-Schutz für Be­schäf­tig­te um­fas­sen­der re­geln
DGB/solarseven/123rf.com
Mehr als die Hälfte aller wirtschaftskriminellen Taten wird durch Hinweise von Beschäftigten aufgedeckt. Doch wer geheim gehaltene Missstände anzeigt, konnte sich bislang nicht darauf verlassen, dass das Gesetz ihn schützt. Die EU will das mit einer neuen Richtline ändern. Das ist gut - doch die geplanten Regelungen gehen nicht weit genug, kritisiert DGB-Vorstand Annelie Buntenbach.
Zur Pressemeldung

Han­nack: Brau­chen deut­lich mehr Maß­nah­men ge­gen Aus­bil­dungs­lo­sig­keit
Colourbox.de
Über zwei Millionen junge Menschen haben keinen Schulabschluss, ihnen droht ein Leben in prekärer Beschäftigung. Laut dem neuen Berufsbildungsbericht der Bundesregierung ist die Zahl im Vergleich zum letzten Jahr deutlich gestiegen. DGB-Vize Elke Hannack fordert die Politik auf, endlich mehr gegen Ausbildungslosigkeit zu unternehmen.
Zur Pressemeldung

End­lich mehr Rech­te für ent­sand­te Be­schäf­tig­te
DGB/Sirichai Puangsuwan/123rf.com
Nach langen und schwierigen Verhandlungen haben die Vertreter der EU-Mitgliedsstaaten heute einem Kompromiss zugestimmt, der die Situation von Menschen, die im Ausland eingesetzt werden, deutlich verbessern kann. "Damit kommen wir dem Ziel "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort" einen großen Schritt näher", sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach.
Zur Pressemeldung

Bun­ten­bach: För­de­rung und Fi­nan­zen müs­sen bei Lang­zeit­ar­beits­lo­sen an­kom­men
DGB/Steven Frame/123RF.com
Mehr Chancengleichheit beim Zugang zu Förderangeboten für Arbeitslose fordert DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. Die Eingliederungshilfen und Qualitätsstandards der Arbeitslosenversicherung müssten für alle Arbeitslosen durchgesetzt werden.
Zur Pressemeldung

Kör­zell: EU-Kom­mis­si­on soll­te Dienst­leis­tungs­kar­te jetzt zu­rück­zie­hen
DGB/Dmitry Kalinovsky/123rf.com
Der Binnenmarktausschuss des Europäischen Parlaments hat die Pläne der EU-Kommission zur Einführung einer Dienstleistungskarte abgelehnt. "Das ist eine Absage an die marktradikalen Vorstellungen, wonach Europa nur durch Deregulierung und Abbau von Verbraucher- und Sozialstandards vorangebracht werden soll", begrüßt DGB-Vorstand Stefan Körzell die Entscheidung.
Zur Pressemeldung