Deutscher Gewerkschaftsbund

21. Parlament der Arbeit

DGB-Bundeskongress vom 13. bis 17. Mai 2018 in Berlin

Vom 13. bis 17. Mai 2018 tagt in Berlin das 21. Parlament der Arbeit - der Ordentliche Bundeskongress des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

Das 21. Parlament der Arbeit steht unter dem Motto
"SOLIDARITÄT_VIELFALT_GERECHTIGKEIT".

"21. Parlament der Arbeit"

DGB

Der DGB-Bundeskongress ist das höchste Entscheidungsorgan des DGB. 400 Delegierte aus den acht DGB-Gewerkschaften treffen beim Kongress Entscheidungen für die nächsten Jahre und wählen den vierköpfigen hauptamtlichen Geschäftsführenden Bundesvorstand (GBV). Er bildet gemeinsam mit den Vorsitzenden der acht DGB-Gewerkschaften den DGB-Bundesvorstand.

Auf dieser Webseite und in den Sozialen Netzwerken werden wir 2018 den Kongress live begleiten. Wir berichten an dieser Stelle online über Entscheidungen und Diskussionen und übertragen alle Reden und Beiträge im Video-Livestream.

Wir ergänzen diese Seite um bis zum Kongress laufend um alle wichtigen Informationen wie Programm und Anträge – sobald diese vorliegen.

DGB-Bezirkskonferenzen 2017/2018

Hashtag: #dgb21

Press­e­in­for­ma­tio­nen zum DGB-Bun­des­kon­gress 2018
Colourbox
Ab Donnerstag, den 19. April, steht Journalistinnen und Journalisten unser Onlineformular zur Akkreditierung für den DGB-Bundeskongress 2018 zur Verfügung.
weiterlesen …

Aktuelle DGB-Meldungen

Han­nack: Brau­chen deut­lich mehr Maß­nah­men ge­gen Aus­bil­dungs­lo­sig­keit
Colourbox.de
Über zwei Millionen junge Menschen haben keinen Schulabschluss, ihnen droht ein Leben in prekärer Beschäftigung. Laut dem neuen Berufsbildungsbericht der Bundesregierung ist die Zahl im Vergleich zum letzten Jahr deutlich gestiegen. DGB-Vize Elke Hannack fordert die Politik auf, endlich mehr gegen Ausbildungslosigkeit zu unternehmen.
Zur Pressemeldung

End­lich mehr Rech­te für ent­sand­te Be­schäf­tig­te
DGB/Sirichai Puangsuwan/123rf.com
Nach langen und schwierigen Verhandlungen haben die Vertreter der EU-Mitgliedsstaaten heute einem Kompromiss zugestimmt, der die Situation von Menschen, die im Ausland eingesetzt werden, deutlich verbessern kann. "Damit kommen wir dem Ziel "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort" einen großen Schritt näher", sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach.
Zur Pressemeldung

Bun­ten­bach: För­de­rung und Fi­nan­zen müs­sen bei Lang­zeit­ar­beits­lo­sen an­kom­men
DGB/Steven Frame/123RF.com
Mehr Chancengleichheit beim Zugang zu Förderangeboten für Arbeitslose fordert DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. Die Eingliederungshilfen und Qualitätsstandards der Arbeitslosenversicherung müssten für alle Arbeitslosen durchgesetzt werden.
Zur Pressemeldung

Kör­zell: EU-Kom­mis­si­on soll­te Dienst­leis­tungs­kar­te jetzt zu­rück­zie­hen
DGB/Dmitry Kalinovsky/123rf.com
Der Binnenmarktausschuss des Europäischen Parlaments hat die Pläne der EU-Kommission zur Einführung einer Dienstleistungskarte abgelehnt. "Das ist eine Absage an die marktradikalen Vorstellungen, wonach Europa nur durch Deregulierung und Abbau von Verbraucher- und Sozialstandards vorangebracht werden soll", begrüßt DGB-Vorstand Stefan Körzell die Entscheidung.
Zur Pressemeldung

Equal Pay Day - Bun­des­re­gie­rung muss end­lich han­deln
DGB/Andrey Cherkasov/123rf.com
Der DGB erhöht den Druck auf Politik und Wirtschaft, um endlich das Prinzip "gleicher Lohn für gleiche Arbeit" durchzusetzen. Dass Frauen immer noch 21 Prozent weniger verdienen als Männer "ist im 21. Jahrhundert und in einem der reichsten Länder der Welt ein Skandal“, kritisiert DGB-Chef Reiner Hoffmann.
Zur Pressemeldung